OLD WEST CLOTHING

Welche Größe brauche ich?

Hemden - sind bei allen Herstellern weit geschnitten. Ein Hemd in Gr. L - deutsche Konfektion 50/52 - paßt im Umfang meistens auch bei Gr. 54. Wichtig ist aber der Halsumfang. L paßt normalerweise bei Halsweite 41/42, XL demnach bei 43/44.

Persönliche Information: Da ich den obersten Knopf selten schließe, gönne ich mir bei Halsweite 43, doch öfters ein Hemd in Gr. L anstatt XL.

 

Hosen - haben bei allen Herstellern unterschiedliche Bundweiten und Paßformen.

Die Inchgrößen orientieren sich an den bekannten Jeansgrößen. Dabei ist aber unbedingt die Leibhöhe zu beachten. Die meisten Jeans sitzen "unter" dem Bauch. Die Oldtimerhosen haben eine hohe Paßform und sitzen "auf" dem Bauch. Bei einer recht "geraden" Figur kann deshalb die Jeansgröße mit der Oldtimergröße identisch sein. Bei einer "kurvigen" Figur keine Chance - hier muß man (frau) einfach die Kurve dazu rechnen. Nicht selten sind das dann 1 - 3 Nummern größer. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie mich zur Klärung an oder geben Sie bei Ihrer Bestellung die gemessene Bundweite, in Höhe des Bauchnabels (wenn der ordentlich sitzt) an. Ich messe die bestellte Hose dann nach und informiere Sie bei zu großer Abweichung.

FRONTIER CLASSICS - Bundweite meistens großzügig, außer Vigilante (gut 2 cm enger) - Beinweite eher schmal geschnitten, paßt gut in Oldtime Boots.

WAH MAKER - Bundweite eher unter der angegebenen inch Größe (z.B. 34 inch = 86,36 - gemessen 33,5 inch = 85,09 cm) - Beinweite gerade.

 

Westen - ebenfalls unterschiedliche Größen je nach Hersteller.

FRONTIER CLASSICS - L paßt bei 52/54, XL ist eher schon 56

WAH MAKER - L max. 52, XL 54

SCULLY - Größen orientieren sich an Frontier Classics

 

Ladies - das ist ein schwieriges Thema weil die Mädels noch unterschiedlcher sind als Jungs und ich fast keine eigenen Erfahrungswerte habe.

Außnahme Reitröcke. Die Größen 6, 8, 10 usw. sollten eigentlich mit der deutschen Damenkonfektion 36, 38, 40 identisch sein. So war es mal. Mittlerweile muß ich Gr. 6 als 38/40, 8 als 40/42 einstufen. Deshalb gilt auch hier, unbedingt Bundweite in Höhe des Bauchnabels angeben (ja, auch die Reitröcke sitzen weit oben).

Bei den Blusen können Sie von regulären Größen ausgehen, d. h. L = 40/42 usw.

Bei allen anderen Artikeln bitte ich um Kontakt per email oder Telefon.

 

Stiefel - eigentlich ganz einfach. Classic eng/schmal geschnitten, Shotgun/Cavalry weit geschnitten

Den Stiefel Classic verkaufe ich erfahrungsgemäß immer eine Nr. größer, da schmal geschnitten. Cavalry und Shotgun passen zu 99% in der regulären Größe.

Egal wie groß, es gibt immer wieder Probleme, bei einem neuen Stiefel um die Kurve zu kommen. Mann oder Frau bleibt vor oder in der Kurve stecken. Kommentar: "Paßt nicht". Ja wie soll man denn wissen ob der Stiefel paßt, wenn man noch gar nicht drin steht? Um beurteilen zu können ob die Paßform, Größe oder Weite angenehm ist, sollten Sie im Stiefel drin stehen. Wenn Sie die Kurve ausbremst, ziehen Sie die beiliegende Plastiktüte an und erst dann den Stiefel. Sie werden überrascht sein. Jetzt merken Sie, ob der Stiefel, bis auf ein paar evtl. Druckstellen paßt (das gibt sich normalerweise beim Einlaufen) oder ob Ihre Zehen und der Fuß zusammengepreßt werden.

Wadenprobleme - meine Standard Oldtime Boots sind auf eine durchschnittliche Fuß- und Wadenweite ausgerichtet.

 

Stiefeletten - sind knapp geschnitten.

Wenn Sie keinen schmalen Fuß haben, empfehle ich eine Nr. größer.

 

Hüte - wenn Sie nicht sicher sind, messen Sie Ihren Kopfumfang knapp über den Ohren.

Da es auch hier je nach Hersteller Unterschiede im Umfang gibt, ist die Angabe des Kopfumfangs immer zu empfehlen.

 

 Zurück

Willkommen zurück!
Passwort vergessen?